Philosophie und Grundverständnis

Konzentration auf Lösungen

Für Klienten ist es erfahrungsgemäß erfolgsversprechender, mit mir gemeinsam an Lösungen zu arbeiten, anstatt ausschließlich über Probleme und - möglicherweise weit zurückliegende - Ursachen zu reden.

 

Stärken von Ressourcen

Ausgehend von der Grundannahme, dass Klienten bereits grundsätzlich über die notwendigen Kompetenzen zur Problembewältigung verfügen, fokussiere ich mich auf Verhaltensmuster und Ressourcen, die in der aktuellen Situation unterstützend und zielführend sein könnten.

 

Perspektivenvielfalt

Unsere Einschätzungen von Menschen, Situationen und Ereignissen sind das Ergebnis individueller Erfahrungen und Bewertungen. Aus systemischer Sicht werden unterschiedliche Sichtweisen als solche akzeptiert und als Chance auf dem Weg zu neuen Lösungen verstanden.

 

Ganzheitliche Sichtweise

Ich betrachte meine Klienten nicht losgelöst von ihrer Umwelt, sondern als Teil eines sozialen Systems, das gegenseitigen Wechselwirkungen unterliegt.

 

Zielorientierung

Mein Anspruch ist es, meinen Klienten schnelle und effiziente Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Ich definiere mit meinen Klienten gemeinsam die Therapieziele und überprüfe die Zielerreichung kontinuierlich. Sind diese erreicht, ist eine weitergehende Therapie oder Beratung nicht mehr nötig.

 

Wertschätzung

In der systemischen Therapie werden soziale oder psychische Auffälligkeiten nicht als „krank“ bzw. pathologisch gesehen, sondern als prinzipiell verstehbare Reaktion auf Probleme oder Anforderungen, die gelegentlich selbst problematisch sein können.